Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Lensahn
Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Lensahn

Spiel-Ideen der Woche 2

 

 

1. Hör‘ genau hin:                             ab 3 Personen                       >3 Jahre
                                                           Material: Leere Dose (Metall/ Plastik), Verschiedenes

Nehmt euch eine leere, blickdichte Dose. Eine Person tut nun, ungesehen von den anderen Mitspielern, einen Gegenstand hinein. Das kann alles Mögliche sein, was man im Haushalt so finden kann (Knöpfe, Würfel, Flummis, Spielfiguren, Ketten, Reis etc.). Jetzt wird die Box reihum geklappert. Am Klang wird nun geraten, was in der Dose sein könnte. Der Gewinner bekommt den Gegenstand.

 

2. Kleine Architekten:                                   ab 2 Personen                       >4 Jahre
                                                           Material: Stifte und Papier

Gemeinsam kann man meist viel kreativere und vielseitigere Kunstwerke erschaffen. In diesem Spiel schafft ihr gemeinsam ein Hochhaus, in dem einer anfängt und das untere Stockwerk malt. Nun wird der Reihe nach oder abwechselnd Stockwerk für Stockwerk gemalt. Jede Etage soll anders aussehen und hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Falls ein Blatt zu klein für euch wird, nehmt doch noch eins dazu und klebt sie anschließend aneinander. Am Ende entsteht garantiert ein Gebäude, dass an Einfallsreichtum an die Kunstwerke Hundertwassers herankommt.

 

3. Familienwappen entwickeln:       für Familien               >6 Jahre
                                                           Material: Papier und Stifte

Setzt euch als Familie zusammen und überlegt erst einmal, welches Symbol zu jedem von euch passen könnte. Der eine spielt gerne Fußball und hat sein ganzes Zimmer mit Postern von Spielern vollgehängt, also ist sein Symbol ein Ball. Der nächste zeichnet gerne und nimmt sein Skizzenbuch überall mit hin, das Symbol könnte daher ein Stift sein. Nachdem jeder mit seinem Symbol einverstanden ist, geht das gemeinsame gestalten los. Was für einen Hintergrund nimmt man? Ein Kreis? Ein Dreieck? Ein Haus? Wie ordnet man die Symbole an? Vielleicht ist der ganz oben, der die Familie am stärksten zusammenhält etc. Ist jemand aus eurer Familie sehr Computer versiert, kann man das Wappen auch digital erstellen und anschließend ausdrucken. Viel Spaß beim kreativen Ausprobieren.

 

4. „Ich packe meinen Koffer“:           ab 3 Personen                       >6 Jahre
                                                           Material: ---

Ein Klassiker für lange Autofahrten, aber auch für zuhause: Der Erste fängt an: „Ich packe in meinen Koffer: eine Zahnbürste.“ Dann kommt der Nächste: „Ich packe in meinen Koffer: eine Zahnbürste und eine Legofigur.“ Dann der Nächste: „Ich packe in meinen Koffer: eine Zahnbürste, eine Legofigur und eine Taschenlampe.“ Und so geht es immer weiter. Das bringt nicht nur Spaß, sondern ist auch ein super Gehirntraining. Wer sich die meisten Begriffe merken und alle jeweils in der richtigen Reihenfolge wieder auflisten kann hat gewonnen.

 

5. Das Runde muss ins Runde:         ab 2 Personen                       >5 Jahre
                                                           Material: Korb, weiche Bälle

Ihr nehmt euch einen Korb und stellt ihn so hin, dass er auf Augenhöhe ist (Bei kleineren Kindern auf einen Hocker, bei größeren auf einen Tisch). Wenn Erwachsene mitspielen, begeben sie sich auf die Ebene der Kinder. Nun wird versucht die Bälle in den Korb zu werfen. Es kann ganz klein angefangen werden, indem man sich nah an den Korb stellt. Mit jeder neuen Runde entfernt man sich ein Stückchen vom Ziel.
Variation: Ihr stellt den Korb auf den Boden und versucht die Bälle mit den Füßen in den Korb zu werfen. Diese Variante ist ganz besonders gut für die Bauch- und Lachmuskeln.

 

6. Wörter verstecken:                                   ab 4 Personen                       >10 Jahre
                                                           Material: Box, Zettel, Stifte

Jeder der Mitspieler schreibt ein paar Wörter auf. Das können sowohl Nomen (Schule, Dieb…) als auch Verben (verstecken, loben…) und Adjektive (schön, klug…) sein. Dann werden alle Zettel in die Box geworfen und jeder zieht drei daraus. Dann fängt der erste an und versucht den Wörtern eine Geschichte zu bilden. Die anderen machen sich Notizen und versuchen die gezogenen Wörter zu erraten. Dann ist der nächste dran und baut entweder auf der Geschichte auf, oder denkt sich eine neue aus. Am Ende wird alles ausgewertet. Dabei gibt es zwei Gewinner. Einer, der die meisten Wörter erraten hat und einer, von dem die wenigsten Wörter erraten wurden.

 

7. Watteblasen:                                 ab 2 Personen                       >3 Jahre
                                                           Material: Wattebausch, Tisch mit glatter Oberfläche

Ihr setzt euch an einen Tisch mit glatter Oberfläche und legt den Wattebausch in eure Mitte. Nun versucht jeder den Wattebausch von sich weg zu pusten, nur vom Tisch fallen darf er nicht. Wer ihn vom Tisch pustet, scheidet aus.
Variante: Für Eltern, die ihre Kinder abends nicht in die Pyjamas bekommen, ist diese Variante genau das Richtige. Wenn es Zeit ist ins Bett zu gehen, wird das Wattespiel gespielt. Jedes Mal, wenn die Watte auf den Boden fällt, wird ein Kleidungsstück ausgezogen, bis die Kinder fertig für das Badezimmer sind.

 

 

Diese Seite wird wöchentlich aktualisiert. Es lohnt sich also öfter mal nachzuschauen…

Liebe Grüße und bleiben Sie gesund!

 

 

Zur Corona-kreativ-Hauptseite