Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Lensahn
Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Lensahn

Spiel-Ideen der Woche 3

 

 

1. Wäsche-Staffellauf:                       ab 4 Personen                       >6 Jahre

Material: Zwei Wäschekörbe, Klamotten, Wäscheleine, Klammern

Mit diesem Spiel macht sogar Wäscheaufhängen Spaß. Ihr teilt euch in zwei etwa gleichstarke Mannschaften auf. Auch die Wäsche wird aufgeteilt, ebenso die Wäscheklammern. Nun wird es ernst, der Countdown wird gestartet. Es soll nun versucht werden, so schnell wie möglich zu der Wäscheleine zu laufen, das Wäschestück anzuhängen und wieder zu seinem Team zu kommen. Erst dann darf der nächste los. Welches Team am schnellsten war, hat gewonnen. Es kann auch die Ordentlichkeit in der Bewertung eine Rolle spielen. Um es schwerer zu machen kann man auch den Weg zum Wäscheständer erschweren, indem man einen Hindernisparcour aufbaut.

 

2. Systemspiele:                                ab 3 Personen                       >10 Jahre
                                                           Material: ---

Bei Systemspielen ist es wichtig, dass nur eine Minderheit der Gruppe die einzelnen Spielregeln kennt. Derjenige, der eingeweiht ist, versucht die Spiele den anderen nur durch Beispiele und nicht durch Hinweise nahezubringen. Wenn ein Spieler das System verstanden hat, verrät er nicht die Lösung, bis jeder Spieler sie herausgefunden hat. Achtung, das ist nichts für Ungeduldige!

- Otto liebt, Otto hasst: Bei diesem Systemspiel kommt es auf die Konsonanten an. Otto liebt nur Sachen, die doppelte Konsonanten im Wort haben. Der Spielleiter könnte also damit beginnen, dass er sagt: Otto liebt Wasser, aber hasst Waschen. Nun beginnt jeder zu rätseln, welches System dahintersteckt. Der Spielleiter muss immer sage, ob die Spieler richtig damit liegen.

-Ich nehme in die Sahara mit…: Hier heißt es genügend Wörter mit ein und demselben Buchstaben zu finden. Man darf nämlich nur Sachen mit in die Sahara nehmen, die mit demselben Buchstaben beginnen, wie der eigene Name. Heißt der Spielleiter z.B. Stefan, kann er sagen: „Ich nehme in die Sahara Sägemehl mit“. Versucht jedoch Mona Sägemehl mitzunehmen, wird ihr gesagt, dass das nicht geht. Dafür kann sie Margarine mitnehmen.

 

3. Schnipsel-Geschichten:                 ab 2 Personen                       >8 Jahre

Material: Zeitungen/ Zeitschriften, Schere, Kleber, Papier

Hierfür benötigt ihr ein paar alte Zeitungen oder Zeitschriften und sehr viel Fantasie. Erst zerschnippelt ihr die Texte in einzelne Wörter und versucht nun eure eigene Geschichte daraus zu basteln. Da entstehen oftmals die kuriosesten Geschichten, da man nicht immer die Worte zur Verfügung hat, die man gerade braucht. Man kann bei dem Spiel auch gegeneinander antreten. Die kreativste und packendste Geschichte gewinnt!

 

4. Topfschlagen:                                ab 2 Personen                       >3 Jahre
                                                           Material: Topf, Kochlöffel, Verschiedenes

Topfschlagen ist nicht nur ein unterhaltsames Spiel auf Kindergeburtstagen. Auch wenn das Kind Langeweile hat und die Eltern nicht mehr weiterwissen, kann man es zu einem lustigen Spiel für zwischendurch umfunktionieren. Der Topf wird in einer Ecke des Raumes versteckt, während dem Kind die Augen verbunden werden. Durch Warm- oder Kalt-Rufe Richtung bestimmt, bis das Kind mit dem Kochlöffel auf den Topf schlägt. Darunter ist dann eine Süßigkeit oder ein Spielzeug aus dem Kinderzimmer.
Variante: Das Kind darf die Augenbinde erst abnehmen, wenn es ertastet hat, was unter dem Topf versteckt wurde.

 

5. Falsche Antwort:                           ab 2 Personen                       >12 Jahre
                                                           Material: ---

Für dieses Spiel braucht ihr eine gute Merkfähigkeit und viel Konzentration. Überlegt euch vorher einige Fragen und schreibt sie euch sicherheitshalber auf. Das ist für den Fragestellenden auch leichter. Es geht nun darum, immer die vorherige Frage zu beantworten. Hier ein kleines Beispiel:
Frage: „Wie findest du das Spiel?“ Keine Antwort, da es die erste Frage ist. Frage: „Wie alt bist du?“ Antwort: „Gut.“ Frage: „Was hast du gestern gegessen?“ Antwort: „21“ Frage: „Wie heißt deine Mutter?“ Antwort: „Kartoffelbrei“ usw.
Dabei ist es nicht wichtig schwierige Fragen zu nennen. Auch mit einfachen Fragen kann das Spiel ganz schön kompliziert werden. Ihr könnt auch einen Wettbewerb daraus machen, wer die meisten richtigen Antworten gibt.

 

6. Buchstabenpuzzle:                                    ab 2 Personen                       >6 Jahre
                                                           Material: Box, Papier, Stifte, Schere

Zur Vorbereitung dieses Spiels werden die Buchstaben des Alphabetes einzeln auf klein geschnittenes Papier geschrieben. Buchstaben wie A, E, I, O und U, sowie N und R werden Doppelt genommen. Nun wird alles in eine Box getan, gut durchgemischt und anschließend werden 15 Buchstaben gezogen. Jeder der Spieler versucht nun das längste Wort aus den vor ihm liegenden Buchstaben zu bilden, um zu gewinnen.

 

7. Das Würfelspiel Quinze:               ab 2 Personen                       >6 Jahre

Es gibt zahlreiche Würfelspiele und Varianten. Bei Quinze gilt es mit den Augen des Würfels so nah wie möglich an die Zahl 15 heranzukommen oder sie genau zu würfen. Man hat so viele Würfelversuche wie man möchte. Wer allerdings über 15 kommt, hat verloren. Würfelst du z.B. erst eine 4 und dann eine 5, bist du bei 9. Dann würfelst du eine 1 und bist bei 10. Nun dürftest du keine 6 mehr würfeln. Im Idealfall ist es eine 5. Würfelst du nun eine 3 wäre es besser aufzuhören, da die Anzahl nun 13 beträgt.

 

Zur Corona-kreativ-Hauptseite